Tierschutzverein
Hände für Pfoten e.V.
gemeinnütziger Verein
Tierschutzverein
als gemeinnützig anerkannt

Wir haben keine festen Öffnungszeiten! Für einen persönlichen Termin zum Kennenlernen melden Sie sich bitte telefonisch unter:

05101 / 58362

Bitte auf den Anrufbeantworter sprechen! Vielen Dank!

Meerschweinchen

Anfang August berichteten die Medien von einer großen Animalhoarding Aktion im Kreis Gifhorn. Mehrere Hundert beschlagnahmte Kleintiere mussten innerhalb weniger Stunden auf die umliegenden Tierschutzvereine verteilt werden. Solche Zahlen bringen Tierschutzvereine schnell an die Grenzen ihrer Kapazität! Insbesondere, weil meistens damit zu rechnen ist, dass die Tiere auch trächtig sind und sich die Zahl der Tiere, die dann zu versorgen sind in den nächsten Tagen und Wochen noch weiter erhöht…

Ausreichend Futter, für die jeweilige Tierart geschulte Pfleger (zB bei exotischen Tieren) und vor allem auch oft der nötige Platz muss dann vorhanden sein. Keine leichte Aufgabe für Behörden und Tierschutzvereine! Immer wieder scheitern notwendige Tierbeschlagnahmungen durch Veterinärämter an diesen Faktoren. Beispielsweise mal eben hundert Wellensittiche, dreißig Kaninchen, zwanzig Pferde, fünfzig Hunde, dreihundert Schweine, achtzig Schafe oder hundert Rinder - bringt man nicht mal eben irgendwo unter… Zumal diese Einsätze oft nicht vorher bekannt sind und bei bekannt werden, die Behörden dann im Idealfall entsprechend sofort reagieren müssen.

In diesem Fall klappte alles und die Tierhaltung konnte innerhalb weniger Stunden aufgelöst werden. Wir hörten von der Situation und konnten einige Tage später durch die Übernahme von zehn Meerschweinchendamen (von insgesamt 46 vermutlich tragenden Meerlidamen) einen kleinen Beitrag leisten.

Vier unserer Meerlidamen haben derweil insgesamt neun putzmuntere und gesunde Kinder auf die Welt gebracht. Ein Tier hatte leider nur Totgeburten. Eine alte Meerschweinchendame kam als Witwe hinzu. Somit suchen nun zwanzig Schweinchen eine neue Heimat. Meerlis sind sehr gesellige Tiere und daher vermitteln wir alle Schweinchen nur in Gruppenhaltung, also zu mindestens zwei Tieren. Gerne geben wir auch passende Tiere in bestehende Gruppen ab. Eine Haltung gemeinsam mit Kaninchen ist nicht artgerecht. Natürlich, darf keines unserer Meerlis weiter zur Zucht verwendet werden! Es gibt definitiv genug Tiere, die ein Zuhause suchen!!! Wir stehen Interessenten gerne mit Rat und auch passendem Equipment zur Verfügung.

Meerschweinchen

Wir haben keine festen Öffnungszeiten! Für einen persönlichen Termin zum Kennenlernen melden Sie sich bitte telefonisch unter:

05101 / 58362

Bitte auf den Anrufbeantworter sprechen! Vielen Dank!

Anfang August berichteten die Medien von einer großen Animalhoarding Aktion im Kreis Gifhorn. Mehrere Hundert beschlagnahmte Kleintiere mussten innerhalb weniger Stunden auf die umliegenden Tierschutzvereine verteilt werden. Solche Zahlen bringen Tierschutzvereine schnell an die Grenzen ihrer Kapazität! Insbesondere, weil meistens damit zu rechnen ist, dass die Tiere auch trächtig sind und sich die Zahl der Tiere, die dann zu versorgen sind in den nächsten Tagen und Wochen noch weiter erhöht…

Ausreichend Futter, für die jeweilige Tierart geschulte Pfleger (zB bei exotischen Tieren) und vor allem auch oft der nötige Platz muss dann vorhanden sein. Keine leichte Aufgabe für Behörden und Tierschutzvereine! Immer wieder scheitern notwendige Tierbeschlagnahmungen durch Veterinärämter an diesen Faktoren. Beispielsweise mal eben hundert Wellensittiche, dreißig Kaninchen, zwanzig Pferde, fünfzig Hunde, dreihundert Schweine, achtzig Schafe oder hundert Rinder - bringt man nicht mal eben irgendwo unter… Zumal diese Einsätze oft nicht vorher bekannt sind und bei bekannt werden, die Behörden dann im Idealfall entsprechend sofort reagieren müssen.

In diesem Fall klappte alles und die Tierhaltung konnte innerhalb weniger Stunden aufgelöst werden. Wir hörten von der Situation und konnten einige Tage später durch die Übernahme von zehn Meerschweinchendamen (von insgesamt 46 vermutlich tragenden Meerlidamen) einen kleinen Beitrag leisten.

Vier unserer Meerlidamen haben derweil insgesamt neun putzmuntere und gesunde Kinder auf die Welt gebracht. Ein Tier hatte leider nur Totgeburten. Eine alte Meerschweinchendame kam als Witwe hinzu. Somit suchen nun zwanzig Schweinchen eine neue Heimat. Meerlis sind sehr gesellige Tiere und daher vermitteln wir alle Schweinchen nur in Gruppenhaltung, also zu mindestens zwei Tieren. Gerne geben wir auch passende Tiere in bestehende Gruppen ab. Eine Haltung gemeinsam mit Kaninchen ist nicht artgerecht. Natürlich, darf keines unserer Meerlis weiter zur Zucht verwendet werden! Es gibt definitiv genug Tiere, die ein Zuhause suchen!!! Wir stehen Interessenten gerne mit Rat und auch passendem Equipment zur Verfügung.

Nach oben