Tierschutzverein
Hände für Pfoten e.V.
gemeinnütziger Verein
Tierschutzverein
als gemeinnützig anerkannt

Wir haben keine festen Öffnungszeiten! Für einen persönlichen Termin zum Kennenlernen melden Sie sich bitte telefonisch unter:

05101 / 58362

Bitte auf den Anrufbeantworter sprechen! Vielen Dank!

Minou

Minou, so haben wir die unscheinbare BKH-Mix Dame genannt, kam im April diesen Jahres als Fundtier zu uns. In einem Hausflur eines großen Mehrfamilienhauses hat man sie aufgegriffen. Entgegen unserer Erwartungen hat sich niemand gemeldet, der die Maus vermisst. Anfangs war sie sehr verschreckt, in sich gekehrt, traurig bis ablehnend und auch mal tief resigniert. Sie schnupfte ein bisschen und hatte entzündete Augen. Es ging ihr gar nicht gut. Sie litt unglaublich! Nach einer Weile stellte sich heraus, dass sie eine Herpesinfektion hatte, die die Augen angriff.

Nun ist Minou endlich wieder im Leben angekommen und schaut, was hier eigentlich so los ist. Für die anderen Katzen kann sie sich bislang nicht begeistern. Wir glauben, sie wäre alleine, oder bei einem alten, sehr gutmütigen Kater gut aufgehoben. Sie ist nach wie vor eher zurückhaltend und unaufdringlich. Doch Schmusen, findet Minou unglaublich gut!

Das begeistert sie derartig, dass sie wie ein „Kieslaster“ anfängt zu tropfen und zu sabbern. „Schnürsenkel“-ziehen inklusive. ;-) Vielleicht mochte man sie deshalb nicht mehr haben??? Das Alter der tapferen kleinen Katze schätzen wir auf ca 4-8 Jahre. Genauer kann man das leider nicht sagen.

Ihre Blutwerte sind in Ordnung, die Zähne takko und Minou ist natürlich wie alle unsere Katzen entwurmt, entfloht, kastriert, tätowiert und auf FIV/FeLV getestet (sie ist negativ). Minou wird in reine Wohnungshaltung vermittelt, jedoch ohne kl Kinder, oder agile Hunde. Wer mag Minou wieder ins richtige, schöne Leben päppeln???

Minou

Wir haben keine festen Öffnungszeiten! Für einen persönlichen Termin zum Kennenlernen melden Sie sich bitte telefonisch unter:

05101 / 58362

Bitte auf den Anrufbeantworter sprechen! Vielen Dank!

Minou, so haben wir die unscheinbare BKH-Mix Dame genannt, kam im April diesen Jahres als Fundtier zu uns. In einem Hausflur eines großen Mehrfamilienhauses hat man sie aufgegriffen. Entgegen unserer Erwartungen hat sich niemand gemeldet, der die Maus vermisst. Anfangs war sie sehr verschreckt, in sich gekehrt, traurig bis ablehnend und auch mal tief resigniert. Sie schnupfte ein bisschen und hatte entzündete Augen. Es ging ihr gar nicht gut. Sie litt unglaublich! Nach einer Weile stellte sich heraus, dass sie eine Herpesinfektion hatte, die die Augen angriff.

Nun ist Minou endlich wieder im Leben angekommen und schaut, was hier eigentlich so los ist. Für die anderen Katzen kann sie sich bislang nicht begeistern. Wir glauben, sie wäre alleine, oder bei einem alten, sehr gutmütigen Kater gut aufgehoben. Sie ist nach wie vor eher zurückhaltend und unaufdringlich. Doch Schmusen, findet Minou unglaublich gut!

Das begeistert sie derartig, dass sie wie ein „Kieslaster“ anfängt zu tropfen und zu sabbern. „Schnürsenkel“-ziehen inklusive. ;-) Vielleicht mochte man sie deshalb nicht mehr haben??? Das Alter der tapferen kleinen Katze schätzen wir auf ca 4-8 Jahre. Genauer kann man das leider nicht sagen.

Ihre Blutwerte sind in Ordnung, die Zähne takko und Minou ist natürlich wie alle unsere Katzen entwurmt, entfloht, kastriert, tätowiert und auf FIV/FeLV getestet (sie ist negativ). Minou wird in reine Wohnungshaltung vermittelt, jedoch ohne kl Kinder, oder agile Hunde. Wer mag Minou wieder ins richtige, schöne Leben päppeln???

Nach oben