Tierschutzverein
Hände für Pfoten e.V.
gemeinnütziger Verein
Tierschutzverein
als gemeinnützig anerkannt

Wir haben keine festen Öffnungszeiten! Für einen persönlichen Termin zum Kennenlernen melden Sie sich bitte telefonisch unter:

05101 / 58362

Bitte auf den Anrufbeantworter sprechen! Vielen Dank!

Murka

Murka verlor ihr Zuhause, weil unerwartet ihr Frauchen verstarb. Auch der Sohn, der allein erziehenden Mutter konnte sie leider nicht behalten, weil auch er sein Zuhause verlor und erst einmal für sich selbst sorgen musste.

Murka lebte in reiner Wohnungshaltung, als Einzeltier, unkastriert… Leider waren dieses Haltungsbedingungen, die oft nicht ohne Folgen bleiben. Erwartungsgemäß beschrieb man sie uns entsprechend auch als angriffslustig und sehr charakterstark…

Bei uns verteidigt sie ihren Bereich auch noch sehr. Auf den Fotos kann man sehr gut erkennen, wie unglücklich, ja haltlos sie noch ist. Sie hat ihre Mitte noch nicht gefunden und wird sicher noch eine Weile benötigen, bis sie soweit stabilisiert ist, dass sie bereit ist, sich auf neue Menschen einzulassen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn sie ihrem russischen Namen „Murka“ seiner Bedeutung „Schnurri“ bald wieder alle Ehre macht. Die elfjährige Katzendame ist natürlich inzwischen kastriert, tätowiert, getestet, entwurmt, entfloht und geimpft.

Murka

Wir haben keine festen Öffnungszeiten! Für einen persönlichen Termin zum Kennenlernen melden Sie sich bitte telefonisch unter:

05101 / 58362

Bitte auf den Anrufbeantworter sprechen! Vielen Dank!

Murka verlor ihr Zuhause, weil unerwartet ihr Frauchen verstarb. Auch der Sohn, der allein erziehenden Mutter konnte sie leider nicht behalten, weil auch er sein Zuhause verlor und erst einmal für sich selbst sorgen musste.

Murka lebte in reiner Wohnungshaltung, als Einzeltier, unkastriert… Leider waren dieses Haltungsbedingungen, die oft nicht ohne Folgen bleiben. Erwartungsgemäß beschrieb man sie uns entsprechend auch als angriffslustig und sehr charakterstark…

Bei uns verteidigt sie ihren Bereich auch noch sehr. Auf den Fotos kann man sehr gut erkennen, wie unglücklich, ja haltlos sie noch ist. Sie hat ihre Mitte noch nicht gefunden und wird sicher noch eine Weile benötigen, bis sie soweit stabilisiert ist, dass sie bereit ist, sich auf neue Menschen einzulassen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn sie ihrem russischen Namen „Murka“ seiner Bedeutung „Schnurri“ bald wieder alle Ehre macht. Die elfjährige Katzendame ist natürlich inzwischen kastriert, tätowiert, getestet, entwurmt, entfloht und geimpft.

Nach oben